Beiträge von Andrea B

    Seit April 2017 ist Adobe Captivate Prime auch auf einem deutschen Servercluster verfügbar. Das Cluster steht in Frankfurt und ist entsprechend zertifiziert, so dass auch das BDSG angewendet werden kann.

    Adobe Connect bietet verschiedene Lizenzvarianten an, die jeweils eine Limitierung der Teilnehmerzahl beinhalten. Die "kleinste" Lizenz die die des Benannten Veranstalters (Named Host). In dieser Variante können bis zu 100 Teilnehmer an einem Meeting oder Webinar teilnehmen. Die maximale Anzahl an Teilnehmern in einer Vernstaltung liegt bei Adobe Connect bei 1.500 Nutzern.

    Die Miniaturen, die wir auf der Roadshow vorgestellt haben, sind Bausteine, die die reflact AG realisiert hat. Diese können - wie gezeigt - über entsprechende Schnittstellen moderner LMS-Systeme mit anderen Lernprozessen verbunden werden. Der Lernprozess, in den die Miniaturen eingebunden sind, muss aber über die reflact eigene Infrastruktur abgebildet werden.

    1. Wie erhalten Teilnehmer Zugang zu meinem Meeting?
    Jeder Meetingraum hat in Adobe Connect eine eigene Web-Adresse (URL). Am einfachsten laden Sie andere Teilnehmer in Ihren Meetingraum ein, indem Sie diese URL z.B. per E-Mail oder Termineinladung versenden.


    2. Welche Mindestvorausetzungen benötigen die Rechner meiner Teilnehmer?
    Die Rechner müssen über einen Internetzugang (DSL oder schneller) verfügen und benötigen das aktuelle Flash-Plugin, das in 98% der Fälle bereits installiert ist. Eine weitere Installation ist für Teilnehmer nicht nötig.


    3. Muss ich die Teilnehmer an meinem Meeting in Adobe Connect anlegen?
    Nein, Teilnehmer können den Meetingraum auch als Gast betreten. Beim Anlegen eines Meetingraums bestimmen Sie als Veranstalter, ob Gäste ohne weitere Freigabe den Raum betreten dürfen oder zugelassen werden müssen. In diesem Fall erhalten Sie im Meetingraum eine Benachrichtung, dass ein Gast eintreten möchte. Dieser Anfrage müssen Sie dann zustimmen.


    4. Wie können wir während des Meetings den Ton übertragen?
    Am einfachsten können Sie parallel zum Online-Meeting telefonieren. Selbstverständlich überträgt Adobe Connect den Ton per Voice-over-IP. Für diesen Fall benötigen alle Teilnehmer ein Headset oder ein anderes VoIP-Mikrofon. Zudem lässt sich Adobe Connect, sofern Sie die Technik öfter einsetzen möchten, mit Telefonkonferenzen verbinden.


    5. Wie gehe ich vor, wenn ich mein Kamerabild übertragen möchte?
    Schließen Sie eine Webcam an Ihren Rechner an und betreten Sie anschließend den Meetingraum (die Webcam wird vom Meetingraum automatisch erkannt, sofern diese vorher angeschlossen wurde). Im Pod "Kamera" können Sie anschließend Ihre Webcam einschalten.


    6. Welche Dateiformate kann ich in den Freigabe-Pod hochladen?
    Der Freigabe-Pod erlaubt folgende Dateien: MS Powerpoint, PDF-Dokumente, Videos (.flv, .mp4), Audios (.mp3), Bilder (.jpg, .png), Flash-Dateien (.swf). Andere Dateien oder Applikationen können Sie über die Bildschirmfreigaben teilen.


    7. Wie vergebe ich andere Rechte (z.B. Nutzung der Webcam) an meine Teilnehmer?
    Am einfachsten ist es, wenn Sie Ihre Teilnehmer zu Moderatoren hochstufen, indem Sie diese per Drag'nDrop in der Teilnehmerliste auf die Gruppe "Moderatoren" ziehen. Alternativ können Sie auch auf einen Teilnehmernamen klicken und das zusätzliche Recht auswählen.


    Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktinformationen finden Sie auf unserer Internetseite des Adobe Connect Competence Centers: www.adobe-connect.de

    Ab sofort
    können Kunden über die folgende Seite prüfen, wann ihr Kundenkonto umgestellt
    wird:


    http://www.adobe.com/support/connect/downloads-updates.html




    Zudem erhalten alle Adobe
    Connect Nutzer mit einem Kundenaccount bei Adobe eine E-Mail-Benachrichtigung
    30 Tage vor der Kontoumstellung.




    Nutzern, die Adobe Connect in ihrer eigenen IT-Umgebung installiert haben,
    steht die neue Version ab dem 29. September zum Download zur Verfügung.

    Um den Patch zu installieren, müssen Sie über eine gültige Adobe Captivate 7 Lizenz verfügen.


    Für die Installation gehen Sie wie folgt vor:

    • Öffnen Sie Adobe Captivate 7
    • Wählen Sie im Menü "Hilfe > Aktualisierungen"
    • Wählen Sie dort das Update zu Adobe Captivate 7 aus
    • Klicken Sie auf Aktualisieren, um den automatischen Installationsvorgang zu starten.


    Um zu testen, ob die Installation erfolgreich war, öffnen Sie Adobe Captivate erneut und wählen Sie im Menü "Hilfe > Info über Adobe Captivate". Dort sollte nun die Versionsnummer 7.0.1.237 stehen.


    Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Adobe Captivate!

    Mit der neuen Version von Adobe Connect 9.1 steht auch ein neues Meeting-Add-In zur Verfügung. Das Add-In erlaubt es, erweiterte Funktionen wie z.B. das Screensharing zu nutzen, und muss für Veranstalter oder Moderatoren, die diese Möglichkeit einsetzen wollen, installiert sein. Teilnehmer an einem Meeting benötigen kein Add-In.


    Zudem empfiehlt Adobe für die Teilnahme an Adobe Connect Meetings ab Version 9.1 den Flash-Player 11.2 oder höher. Der Flash-Player 10.3 (Mindestvoraussetzung für Adobe Connect 9.0) wird weiterhin mit Adobe Connect 9.1 funktionieren. Es ist daher aus technischer Sicht nicht zwingend erforderlich, den Flash-Player zu aktualisieren.


    Auf Seiten des Clients werden ab der Version 9.1. die folgenden Systeme nicht mehr supportet:

    • Internet Explorer 7
    • Mac OS X 10.5
    • Citrix XenApp 6.0

    Trotzdem kann Adobe Connect 9.1 weiterhin in diesen Umgebungen genutzt werden. Da die oben genannten Systeme aber nicht länger supportet werden, empfehlen wir, mittelfristig diese Client-Systeme zu wechseln bzw. auf höhere Versionen umzusteigen.


    Sie haben weitere Fragen zu den technischen Voraussetzungen von Adobe Connect 9.1? Dann stellen Sie diese hier im Forum .

    Ja, die neue Version Adobe Connect 9.1 benötigt für Moderatoren und Veranstalter, die Adobe Connect nicht im Browser, sondern in einem separaten Fenster (Adobe Connect Add-In) öffnen, ein aktualisiertes Add-In.


    Teilnehmer an einem Meeting benötigen kein Add-In. Das Add-In erlaubt es, erweiterte Funktionen wie z.B. das Screensharing zu nutzen. Zudem ist über das Add-In in der Regel die Audio-Qualität besser, so dass wir für Referenten, Moderatoren oder Veranstalter die Installation empfehlen.


    Das Add-In installiert sich automatisch,

    • wenn Sie ein Adobe Connect 9.1 Meeting betreten und eine ältere Add-In Version installiert haben.
    • wenn Sie eine Funktion, für die das Add-In notwendig ist (z.B. Screensharing) starten, und noch kein Add-In installiert ist.

    Adobe empfiehlt für die Teilnahme an Adobe Connect Meetings ab Version 9.1 den Flash-Player 11.2 oder höher.


    Der Flash-Player 10.3 (Mindestvoraussetzung für Adobe Connect 9.0) wird weiterhin mit Adobe Connect 9.1 funktionieren. Es ist daher aus technischer Sicht nicht zwingend erforderlich, den Flash-Player zu aktualisieren.


    Trotzdem wird der Flash-Player 10 von Adobe nicht mehr supportet und gepflegt, so dass ein Update in jedem Fall empfohlen wird.

    Ab der Version 9.1. supportet Adobe die folgenden clientseitigen Systeme nicht mehr:


    • Internet Explorer 7
    • Mac OS X 10.5
    • Citrix XenApp 6.0


    Trotzdem kann Adobe Connect 9.1 weiterhin in diesen Umgebungen genutzt werden. Da die oben genannten Systeme aber nicht länger supportet werden, empfehlen wir, mittelfristig diese Client-Systeme zu wechseln bzw. auf höhere Versionen umzusteigen.

    Ab der Version 9.1. supportet Adobe nicht mehr MS SQL Server 2005 SP4.


    Trotzdem kann Adobe Connect 9.1 weiterhin auf diesem Datenbankmanagementsystem betrieben werden. Da diese Version des MS SQL Servers aber nicht länger supportet wird, empfehlen wir, mittelfristig die MS SQL Version zu wechseln.