Beiträge von Andrea B

    Alle Adobe Connect Nutzer, die das Adobe Connect Add-In verwenden, müssen bis zum 9. September 2017 ihr Add-In aktualisieren, um störungsfrei an Adobe Connect Veranstaltungen teilnehmen zu können.

    Wen betrifft diese Aktualisierung?

    Alle Adobe Connect Nutzer, die Adobe Connect über das Add-In einsetzen, sind betroffen - unabhängig in welchem Lizenzmodell oder in welchem Connect Modul Sie arbeiten.


    Ob Sie mit dem Add-In arbeiten, erkennen Sie daran, dass sich beim Klick auf die Meeting-URL ein Browser-Fenster und darüber ein weiteres Fenster mit dem Titel "Adobe Connect" öffnet. Nutzer, die Adobe Connect nur über den Browser öffnen (i.d.R. alle Teilnehmer) müssen keine Aktualisierung durchführen.

    Wie führe ich die Aktualisierung durch?

    Windows Nutzer:

    Deinstallieren Sie das aktuelle Add-In, indem Sie auf "Systemsteuerung > Programme und Funktionen" gehen, dort das Adobe Connect Add-In in der Liste auswählen und auf "Deinstallieren" klicken. Anschließend finden Sie das aktuelle Adobe Connect Add-In hier: http://www.adobe.com/go/adobeconnect_9_addin_win

    Mac Nutzer:
    Entfenern Sie das Sie das aktuelle Add-In und installieren Sie hier die aktuelle Version: http://www.adobe.com/go/adobeconnect_9_addin_mac

    Kunden, die Adobe Connect in ihrer eigenen Infrastruktur (On-premise) betreiben, finden auf der folgenden Seite eine Anleitung, wie Sie die Aktualisierung des Add-Ins für ihre Nutzer forcieren können: Anleitung (in Englisch)

    Wie erkenne ich, ob mein Add-In bereits aktuell ist?

    Wenn Sie im Adobe Connect Meetingraum oben rechts auf "Hilfe > Info zu Adobe Connect" klicken, öffnet sich ein Info-Fenster, in dem Sie die aktuelle Version Ihres Add-Ins ablesen können. Die neue Version endet auf die Nummer .387. Wird Ihnen eine niedrigere Versionsummer angezeigt, müssen Sie Ihr Add-Ins aktualisieren.

    Warum ist das so wichtig?

    Am 9. September 2017 läuft ein Zertifikat im Adobe Connect Meeting Code ab. Das aktuelle Adobe Connect Add-In (seit 9. August 2017) beinhaltet bereits ein neues Softwarezertifikat. Wird das Add-In nicht aktualisiert, kann der Nutzer ab dem 9. September 2017 nicht mehr über das Adobe Connect Add-In in den Meetingraum gelangen.

    Weitere Hilfe

    Wenn Sie weitere Unterstützung benötigen oder Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an: connect.support@reflact.com

    Information in Englisch

    Find these information also in the original English blog entry.

    Kann man damit auch den eigenen Bildschirm aufnehmen, wenn man beispielsweise Software trainieren soll?

    Mit dem Adobe Presenter Video Express erstellen Sie ein Lernvideo, das auch eine Softwareapplikation zeigen kann. Zudem können Sie dieses Video mit ihrem Audio und Video verbinden. Diese Aufzeichnung ist die schnellst möglich Erstellung eines Software-Lerninhalts. Das Ergebnis ist ein Video-Format (SCORM kompatibel).


    Software-Aufzeichnungen können Sie auch mit Adobe Captivate erstellen. Hier werden die Schritte in der Software aufgezeichndet und werden im Nachgang in Adobe Captivate um Texte, Interaktionen und/ oder Audio ergänzt. Das Ergebnis aus einem Adobe Captivate Projekt ist ein Web-based Training.

    Kann man damit auch den eigenen Bildschirm aufnehmen, wenn man beispielsweise Software trainieren soll?

    Mit Adobe Captivate zeichnen Sie eine Software und die darin ablaufenden Prozesse und Klicks auf. Anschließend werden diese in Captivate geöffnet und die Inhalte können dort bearbeitet und um Audio bzw. Texte ergänzt werden.


    Eine Aufzeichnung von Software ist zudem auch mit Adobe Presenter Video Express möglich. Siehe Eintrag dort

    Captivate : wie sieht es mit responsive Design aus? Gibt es die Möglichkeit, Content für verschiedene Endgeräte zu entwickeln?

    Ja, Adobe Captivate ermöglicht es Ihnen, Lerninhalte auch in einem responsiven Design* zu erstellen. Dabei bietet Ihnen Captivate die Möglichkeit, die volle Kontrolle über das jeweilige Layout zu behalten. Dies kann nach heutigem Stand kein anderes Autorenwerkzeug.


    Mehr dazu erfahren Sie unter anderem in unseren Webinaren. Während unserer Sommerpause stehen zudem auch unsere Aufzeichnungen zur Verfügung. Eine Aufzeichnung zum Thema "Responsive Design" finden Sie hier.


    *Responsive Design: Flexibles Layout eines Webinhalts, das sich automatisch an die verschiedenen Ansichten von Desktop-PCs, Tablets oder Smartphones anpasst. Dabei ordnen sich die Inhalte automatisch gemäß der Bildschirmgröße an.

    Wie lang sind Videonuggets üblicherweise?

    Bereits das Wort "Nuggets" impliziert, dass es sich um sehr kurze Lerneinheiten handeln sollte. Diese haben den Vorteil, einfach im Arbeitsalltag aufgerufen und konsumiert werden zu können. Im Fall von Video-Formaten kommt hinzu, dass kurze Einheiten auch kleinere Dateigrößen umfassen, die schnell geladen werden können.


    Video-Nuggets in unseren Kundenfällen umfassen 1 bis 5 Minuten - je nach Thema und Aufbau des Gesamtkonzepts.

    Ja, auch die im Fallbeispiel gestellten Fragen und Antworten wurden von uns so konfiguriert. Die dazu verfügbare Oberfläche ist vergleichsweise einfach zu handhaben. Bei weiterführenden Fragen stellen wir gerne einen Kontakt zu unseren Experten her.

    Die Funktionsweise des Buzzer Quiz (Fallbeispiel 2) können wir hier leider nicht erläutern. Aber die gute Botschaft: Das Buzzer Quiz gehört zu unseren Add-Ons, die wir gerne schnell und unkompliziert mit Ihren Inhalten befüllen. Aufgrund der fertigen Komponenten können wir damit einen solchen Gamification Baustein zu einem absolut überzeugenden Preis anbieten. Bei Interesse kommen Sie gerne auf uns zu.

    Ja, absolut. Adobe Captivate Prime ist bezüglich der Nutzerführung optimiert und lässt selbst Administratoren jede Funktion mit maximal drei Klicks erreichen. Die Oberfläche ist einfach und übersichtlich gestaltet. Hier hat Adobe Captivate Prime aufgrund der Neuentwicklung des Systems unschlagbare Vorteile gegenüber "über längere Zeit gewachsenen" Systemen.

    Da die Server für Adobe Connect Hosted (Mietvariante) in Großbritannien stehen, vermuten wir, dass sich die Frage auf Adobe Connect bezieht.


    Ja, sobald der BREXIT vollzogen ist und die neuen Regelungen in Kraft treten, wird es voraussichtlich auch Änderungen im Datenschutz geben. Wie weitgehend diese sein werden, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht absehbar. Wir werden mit den Kollegen von Adobe Connect an entsprechenden Lösungen arbeiten.


    Alternativ bietet das Adobe Connect Competence Center eine Mietlösung in Deutschland nach BDSG an.

    Wikipedia definiert Bots als Computerprogramme, die weitgehend automatisch sich wiederholende Aufgaben abarbeitet, ohne dabei auf eine Interaktion mit einem menschlichen Benutzer angewiesen zu sein.


    Solche Bots begegnen uns in Form von Chatbots oder Social Bots, die automatisch Antworten auf Fragen geben oder in sozialen Medien aktiv sind. Auch der in unserem zweiten Fall präsentierte Echo Dot (Alexa) von Amazon entspricht einem Bot.


    Aus unserer Sicht werden Bots bereits in naher Zukunft Einsatz in Lernszenarien finden. Sie können auf wiederkehrende Fragen von Lernern Antworten geben (wie gezeigt im Fallbeispiel) oder andere Standardaufgaben geben, z.B. im Rahmen der Administration oder des Supports.