Beiträge von Andre G

    Nutzen Sie ein Klickfeld um die Folie zu Pausieren. Legen Sie das Klickfeld dazu irgendwo auf die Folie und wählen in den Eigenschaften unter "Bei Erfolg" die Aktion "Keine Aktion" und setzen Sie eine Haken bei "Projekt anhalten, bis Benutzer klickt".

    Grundsätzlich können alle in ältereren Captivate-Versionen erstellte Projektdateien in neueren Versionen geöffnet werden. So sollte es kein Problem darstellen, z.B. mit Captivate 5 erstellte Inhalte in Captivate 9 zu öffnen und dort als neue Version zu speichern.


    Folgende Punkte sind dabei allerdings zu beachten:

    • Die in Captivate 9 überführten alten Projektdateien sollten komplett durchgegangen werden, da sich grade bei sehr alten Projekten (Captivate 6 und älter) bei der Überführung z.B. Schriftarten oder -größen ändern können.


    • Funktion Vortest: Wenn man eine Projektdatei die mit Version 5.5 (oder älter) erstellt wurde überführt und dort nachträglich einen Vortest hinzufügt, ist die Projektdatei unwiederbringlich zerstört. Hintergrund: Die Funktion Vortest wurde erst mit Captivate 6 eingeführt und benötigt eine spezielle Captivate-Systemvariable zur Auswertung. Da in der Projektdatei eines Captivate 5.5 Projektes (oder älter) diese Systemvariable nicht vorhanden ist, wird bei einer Überführung in eine neuere Captivate-Version beim Hinzufügen eines Vortests diese Variable angelegt - aber leider fälschlicherweise als Benutzervariable. Dadurch funktioniert zum einen die Vortest-Auswertung nicht, zum anderen ist es deshalb nicht mehr möglich die Projektdatei zu veröffentlichen. Da die fälschlich erstellte Benutzervariable auch nicht mehr gelöscht werden kann, ist die Projektdatei somit defekt.


    • Überführung von Captivate8-Projekten mit "bedingten Erweiterten Aktionen": Wenn ein Captivate 8 Projekt über "bedingte Erweiterte Funktionen" verfügt, werden diese bei der Überführung nach Captivate 9 zerstört, wobei die abgefragten Bedingungen entfernt werden und die Aktionen zu einer einfachen "Erweiterten Aktion" umgewandelt werden. Für dieses Problem gibt es allerdings einen Hotfix von Adobe: https://helpx.adobe.com/captiv…/hot-fix-captivate-9.html

    Ich kann den Fall bei mir nicht nachstellen - bei mir bleibt der Cursor links oben. Allerdings habe ich auch bereits den Cp9-Patch installiert - vermutlich wurde es damit behoben.
    Eine Einstellung zur Platzierung des Cursors gibt es aber jedenfalls nicht. Falls das Problem nach Einspielung des Patches noch besteht würde ich raten die Texteingabefelder zu löschen und neu zu setzen - dann sollte das Problem auch behoben sein.

    Damit die DnD-Übung erneut bearbeitet werden kann, muss die Seite beim Betreten wieder in den Ursprungszustand gebracht werden. Dazu muss eine "Erweiterte Aktion" erstellt werden, die die Gruppe mit der richtigen Lösung ausblendet und die Drag-Objekte wieder einblendet. Diese "Erweiterte Aktion" muss dann in den Eigenschaften der Folie unter "Aktionen" > "Beim Erreichen" ausgelöst werden.

    Dazu gibt es zwar keine Standard-Funktion, aber man kann das Anzeigen der richtigen Lösung bei Drag & Drop-Übungen mithilfe von "Erweiterten Aktionen" und der Ausblendung bzw. Einblendung von Objekten realisieren.


    Das Ganze kann beispielsweise so funktionieren:
    Zunächst legt man eine zusätzliche Schaltfläche auf die Folie, um das Anzeigen der richtigen Lösung auszulösen. Diese soll dann natürlich erst nach Beantwortung der Übung eingeblendet werden. Dazu muss diese Schaltfläche auf "unsichtbar" gestellt werden, indem man (bei ausgewählter Schaltfläche) auf das Auge-Symbol neben dem Objektnamen im Reiter "Eigenschaften" klickt (Option: "in Ausgabe nicht sichtbar").
    Im Reiter "Drag & Drop" stellt man dann in der Kategorie "Aktionen" unter "Bei Fehler" ein, dass diese Schaltfläche eingeblendet werden soll.


    Der nächste Schritt wäre nun die richtige Lösung optisch auf der Folie darzustellen. Dazu kopiert man am Besten alle Drag-Objekte (sodass diese doppelt auf der Folie liegen) und platziert die kopierten Objekte so, dass diese die richtige Lösung anzeigen. Nachdem die kopierten Objekte platziert wurden gruppiert man diese am Besten, um diese später gleichzeitig einblenden zu können.
    Anschließend muss diese Gruppe dann, genau wie die neu hinzugefügte Schaltfläche, erstmal auf "unsichtbar" gesetzt werden.


    Nun fehlt nur noch die Aktion, um die falsch gegebenen Antworten auszublenden und die richtige Lösung anzuzeigen. Dazu erstellt man eine "Erweiterte Aktion" (zu finden unter dem Menüpunkt "Projekte"), bei der man die einzelnen Drag-Objekte mit der Aktion "Ausblenden" ausblenden und die vorher erstellte Gruppe mit der richtigen Lösung über die Aktion "Einblenden" anzeigen lässt.


    Tipp hierbei: Gibt man den Objekten und der Gruppe, die man ein- bzw. ausblenden möchte vorher einen eindeutig zu identifizierenden Namen, ist es einfacher diese in der Auflistung der Objekte beim Erstellen der "Erweiterten Aktion" zu identifizieren.
    Beispielsweise nennt man die Drag-Objekte "Drag1", Drag2", usw. wodurch diese leicht wiederzufinden sind, anstatt sich merken zu müssen, ob z.B. das als "Smartform_25" bezeichnete Objekt nun ein Drag- oder ein Drop-Feld war.


    Als Letztes legt man dann noch die soeben erstellte "Erweiterte Aktion" als Aktion für "Bei Erfolg" auf die hinzugefügte Schaltfläche die bei Falsch-Beantwortung eingeblendet wird.


    Noch ein Hinweis bzgl einer anderen Variante der Umsetzung:
    Falls man möchte, dass die richtige Lösung direkt nach falscher Beantwortung angezeigt wird, kann man den Schritt mit der zusätzlichen Schaltfläche auch weglassen und die "Erweiterte Aktion" zum Anzeigen der richtigen Lösung direkt im Reiter "Drag & Drop" als Aktion unter "Bei Fehler" einstellen.

    Effekte können im Reiter „Timing“ über das Disketten-Symbol neben dem Dropdown-Menü „Animationsauslöser“ gespeichert werden. Direkt rechts neben dem Disketten-Symbol befindet sich das Dropdown-Menü zum Übertragen der Effekte auf andere Objekte.

    Feedbacktexte können schon seit Captivate 8 über Smartshapes realisiert werden; in Captivate 9 sind Smartshapes sogar bereits standardmäßig für Feedbacktexte eingestellt. Wenn Sie bestehende Standard-Feedbacktexte mit der rechten Maustaste anklicken, können Sie über den entsprechenden Eintrag im Kontextmenü zu einer Smartshape wechseln, bzw von einer Smartshape auch wieder zurück zu einem Standard-Textcaption.
    In den Voreinstellungen können Sie zudem festlegen, ob Captivate standardmäßig Text-Captions oder Smartshapes für Feedbacktexte nutzen soll: Aktivieren, bzw deaktivieren Sie dafür die Option „Textbeschriftung für SFH-Beschriftung statt Smartformen verwenden“ in der Kategorie „Standardwerte“.

    Dafür gibt es in Captivate die Schaltflächenart „Bildschaltfläche“. Zusätzlich können auch Smartshapes mit der Funktion von Schaltflächen versehen und diese dann mit einer Grafik gefüllt werden.

    Es gibt 3 verschiedene Arten von Schaltflächen für Quiz-Folien in Captivate. Man kann zwischen diesen bei ausgewählter Schaltfläche im Eigenschaften-Fenster im Bereich "Stil" wechseln. Dort findet sich ein Dropdown-Menü, dessen Standardeintrag "Textschaltfläche" lautet. Über dieses Dropdown-Menü kann man dann auswählen zwischen:
    - Textschaltfläche
    - Transparente Schaltfläche
    - Bildschaltfläche



    Die Textschaltfläche ist dabei tatsächlich nur vom Text und dessen Format anpassbar.


    Beim Typ Transparente Schaltfläche ist die Bezeichnung leider missverständlich, denn die Schaltfläche muss nämlich nicht zwangsläufig transparent sein, sondern kann auch von den Farben her angepasst werden. Leider gibt es für diese Schaltflächen-Art aber keinen Hover-Effekt, wenn man mit der Maus darüber fährt.


    Beim Typ Bildschaltfläche kann man zwischen vordefinierten, als Grafiken gesetzten (also nicht anpassbaren) Schaltflächen wählen. Man kann allerdings eigene Bildschaltflächen erstellen und diese der Projektdatei hinzufügen. Dazu muss man für jede eigene Schaltfläche 3 Versionen der entsprechenden Grafiken erstellen, je eine Grafik für die Zustände die die Schaltfläche haben kann ("normal" / wenn man mit der Maus darüber fährt / wenn man darauf klickt). Die Grafiken können dabei z.B. entweder im BMP- oder im PNG-Format vorliegen.
    Damit Captivate die selbst erstellten Schaltflächen benutzen kann, müssen die 3 zusammengehörigen Schaltflächen-Grafiken nach einem bestimmten Muster benannt werden, beispielhaft so:
    NeuerButton_up.png
    NeuerButton_over.png
    NeuerButton_down.png

    Wenn man dann die Bildschaltflächen erstellt hat, kann man diese über das Symbol "Ändern" (direkt rechts neben dem oben genannten Dropdown-Menü) dem Projekt hinzufügen.

    Darauf bin ich im Bezug auf Videofolien auch bereits gestossen. Warum das Ganze nicht abgespielt wird, kann ich nur vermuten: Vielleicht, weil Apple Devices ein automatisches Abspielen von Videos normalerweise unterbinden und der Nutzer erst aktiv das Abspielen eines Videos bestätigen muss - und das kollidiert mit dem Prinzip der Videofolie. Aber wie gesagt, ist dies nur eine Vermutung meinerseits und ich kann nicht genau sagen, was da im Hintergrund passiert, oder eben nicht passiert.


    Allerdings konnte ich dennoch erfolgreich Videos in Captivate einfügen, die dann auch auf einem iPad abspielbar sind. Dafür habe ich dann nämlich nicht die Option "Videofolie", sondern die Möglichkeit des "Ereignisvideos" genutzt. Dann läuft das Video unabhängig von der Hauptzeitleiste in Captivate und kann über eine eigene Navigationsleiste gesteuert werden.

    Das ist leider so wie von Ihnen gewünscht nicht möglich. Sie können zwar die zugrunde liegenden Dateien für die Standard-Navigation (FLA / SWF) in Adobe Flash bearbeiten und dort auch anpassen welche genaue Funktion eine Schaltfläche ausführen soll, aber das würde dann bedeuten, dass diese Funktion dann generell für eine Schaltfläche gilt. Wenn Sie also z.B. der Schaltfläche für "Weiter" die neue Funktion geben auf eine spezielle Folie zu springen anstatt zur nächsten Folie zu wechseln, wird die Schaltfläche immer nur zu der speziellen Folie springen. Es kann also nicht je nachdem auf welcher Folie Sie sich gerade befinden die Funktion dieser Schaltfläche eine andere sein (nämlich mal zu einer bestimmten Folie zu springen und mal zur nächsten Folie zu wechseln).


    Um das gewünschte Szenario umzusetzen, müssten Sie auf die Standard-Navigation von Captivate verzichten und die Steuerung des Inhalts über eine selbstgebaute Navigation im Inhaltsbereich der Folien realisieren. Sie fügen also z.B. Schaltflächen am unteren Rand jeder Folie ein und können dann auf jeder Folie bestimmen wohin welche Schaltfläche springen soll.