Sprachportierung bei Lückentextaufgaben - string.xml?

  • Bei den Lückentextaufgaben ist uns aufgefallen, dass die Dropdown-Liste immer (bzw. je nach Breite der Liste) mit einer automatisch generierten Beschriftung namens "--Auswählen--" beginnt. Das ist natürlich für ein nichtdeutsches Lernprogramm absolut nicht akzeptabel! Für englische Lernsoftware muss es dort zwingend "--Select--" heißen, für andere Sprachen entsprechend.


    In der string.xml haben wir passende Einträge gefunden, so dass man meinen könnte, man bräuchte nur in dieser Datei die Begriffe übersetzen und voilá ...


    Leider ist dem nicht so. Änderungen in der string.xml haben keinen sichtbaren Effekt ergeben, weder bei SWF noch beim HTML5 Export. Wo also wird diese string.xml benutzt?


    Und grundsätzlich gefragt: Wie kann man die Beschriftung der Dropdowns beim Lückentext ändern?

  • Leider gehört z.B. die Beschriftung der Dropdown-Listen bei Lückentext-Fragen zu den jeweils in der Installationssprache von Captivate gebrandeten Bereichen. D.h. also, dass diese Beschriftung immer in der Sprache verwendet wird, in der Sie Captivate installiert haben.


    Wenn Sie also diese gebrandeten Bereiche in einer anderen Sprache haben möchten, müssen Sie Captivate in der jeweiligen Sprache installieren. Ich habe z.B. die deutsche und englische Version parallel installiert und wechsle je nach Bedarf zwischen den Versionen.


    Wie das funktioniert?
    Ich habe zunächst die deutsche Version installiert und dann den deutschen Lokalisierungsordner "de_DE" umbenannt (z.B. in "de_DE_backup"). Dann habe ich anschließend die englische Version in demselben Ordner installiert. Die englische Installation enthält dann den Lokalisierungsordner "en_US". Je nachdem welche Sprachversion ich nun benötige, nutze ich dann entweder den "de_DE"-Ordner und benenne den "en_US" in "en_US_backup" um, oder umgekehrt.


    Bzgl. "strings.xml":
    Die Einträge, die Sie in der "strings.xml" gefunden haben, werden tatsächlich von Captivate ignoriert (bin mir deswegen nicht sicher, warum diese Datei überhaupt vorhanden ist). Captivate nutzt nämlich zur Lokalisierung die Datei "strings.zdct", welche im selben Ordner wie die "strings.xml" liegt. Diese "ZDCT"-Datei kann man aber leider nicht einfach mit irgendeinem Programm öffnen und bearbeiten. Allerdings habe ich es mithilfe eines HEX-Editors geschafft diverse Einträge zu lokalisieren - das ist allerdings schon etwas "tricky" und deswegen würde ich davon eher abraten, bzw es nur versierten Nutzern vorschlagen, die wissen wie man mit einem Hex-Editor umgeht.